Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vogelforum.org - Das Vogelforum für alle Vogelfreunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kamikajane

Anfänger

  • »Kamikajane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: NRW

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juni 2011, 08:13

Hilfe! Eichelhäher gefunden!

Hallo,

ich habe gestern Nachmittag auf dem Seitenstreifen der Autobahn einen Eichelhäher eingesammelt (ja ich weiß, bitte keine weiteren Vorwürfe, wie gefährlich es war auf der Autobahn auszusteigen wegen eines Vogels... das durfte ich mir schon zur Genüge anhören).

Seitdem versuche ich ihn in professionelle Hände zu geben. War beim TA , der sagte mir, er nimmt keine Wildtiere auf, gab mir die Nummer vom NaBu. Dort ging erstmal ewig keiner dran, dann endlich mal und dort sagte man mir, es wären keine Leute da, um das Tier abzuholen. Gab mir die Nummer einer TA in Bonn, die mit dem NaBu zusammenarbeitet. Dort rief ich an, ewig ging keiner dran, dann die TA , die mir sagte, dass sie eigentlich nicht erreichbar wäre, ich soll bei einem Tiertransportierer in meiner Nähe anrufen, der würde die Tiere zu einer Wildvogelstation bringen.
Also rief ich dort an, er war aber gestern schonmal gefahren und man könnte nicht von ihm erwarten, dass er nochmal am gleichen Tag fährt. Er gab mir die Nummer der Auffangstation. So langsam war ich echt genervt. In der STation ging eine sehr unfreundliche Frau dran, die mir sagte ich soll ihn in eine Tierklinik bringen, was ungefähr eineinhalb stunden entfernt wäre. Als ich dann dort anrief, war keiner da, die hatten schon zu.

So, Ende vom Lied, das arme Tier sitzt immer noch in meinem Katzenkorb.

Er schläft ständig ein, schreit manchmal ein wenig, frisst nix und lässt sich sogar anfassen. Hat er vielleicht eine Gehirnerschütterung? Gestern dachte ich, er würde die Nacht nicht überleben, aber mittlerweile sieht er etwas besser aus. Doch er schläft andauernd ein... sogar gestern, als ich ihn auf der Autobahn eingesammelt habe, schlief er sofort wieder ein.

Hat einer eine Idee, wo ich ihn abgeben kann? Ich wohne in 53340 Meckenheim, es sollte nicht allzu weit weg sein, ich fahre eigentlich in drei Stunden in den Urlaub :(

kueken77

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Kreis Euskirchen

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juni 2011, 09:53

hallo,
wende dich bitte schnellstmöglich an den TA dr. Böttcher in Schleiden oder an die greifvogelstation in Hellenthal. das ist nicht sooo weit weg von dir aber da kennt man sich definitiv aus mit dem vogel!!!!!ich komme auch aus der ecke (53xxx)
kannst mir auch ne PN schreiben für mehr infos

lg
biggi
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen können; solange fühlen Tiere, das Menschen nicht denken können!

Kamikajane

Anfänger

  • »Kamikajane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: NRW

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Juni 2011, 10:11

Danke für die Infos. Hab in Köln angerufen, die nehmen ihn auch nicht.
Aber düsseldorf/Köhnen schaut ihn sich jetzt wenigstens mal an. Ich fahr jetzt los.

Drückt dem kleinen Kerl die Daumen, wäre ja schade, wenn nach der ganzen Aufregung nur noch der Regenbogen auf ihn warten würde...

Ärgerlich, dass man irgendwie mit so einem Kerlchen allein gelassen wird sogar vom NaBu. Hätte ich nicht gedacht. Naja, jetzt schnell, sonst verpass ich noch meinen Flieger ;)

kueken77

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Kreis Euskirchen

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Juni 2011, 14:13

8)psst, sie ist doch in urlaub geflogen ;)
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen können; solange fühlen Tiere, das Menschen nicht denken können!

Vogel Mami

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Spanien

Beruf: noch garnichts / später Tierarzt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Juni 2011, 20:28

was ist denn daraus geworden?

Vogel Mami

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: Spanien

Beruf: noch garnichts / später Tierarzt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Juni 2011, 15:04

Ach so...

heute ist etwas kühler, gestern waren es fast 40 grad X__X

Kamikajane

Anfänger

  • »Kamikajane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: NRW

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Juni 2011, 20:06

Hallo, da bin ich wieder!

Sowas, anscheinend seid ihr neugierig, was aus Elmo (so hab ich den kleinen Eichelhäher genannt ^^) geworden ist.

Ich war bis heute in Brasilien, als Biologie-Studentin hab ich da bis gestern einem Biologen assistiert, der die Frösche im brasilianischen Regenwald erforscht (besonders ihren starken Rückgang). Sehr spannend :)

So, Elmo... ja ihr Lieben, das ist leider eine Story ohne Happy End.
Eigentlich wollte ich das Kerlchen abgeben und dann direkt wieder fahren, aber dann war ich zu neugierig und bin doch bis zur Behandlung geblieben.
Wie schon vermutet, war der Luftsack angerissen und der arme Kerl hatte sogar ein kleines Loch im Kopf, was ich allerdings vorher nicht sehen konnte, weil drumherum alles verschorft war. Er hatte also einen richtigen "Dachschaden", daher ist er auch immer so komisch weggedriftet.
Die Ärztin vermutete, dass er endweder von einem großen Vogel von oben heftig angegriffen wurde oder unglücklich mit einem Auto kollidiert ist.
Sie hat ihn nach der Diagnose direkt eingeschläfert.
Und da ich nicht wollte, dass meine Katzen den gleich wieder ausbuddeln, hab ich ihn dann dagelassen.

Zu allem Übel ist während meiner Abwesenheit auch noch eines unserer Küken gestorben (es war immer sehr klein und wollte irgendwie nicht wachsen...) Naja, so ist das.

Damit kann dieser Thread also eigentlich geschlossen werden!

Gaby

Fortgeschrittener

Beiträge: 404

Wohnort: Köln

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. Juni 2011, 21:37

Danke für die ,wenn auch traurige,Info.

Manchmal sind die TA `s wirklich schnell,aber gut.

Danke das du dich überhaupt so stark eingesetzt hast,find ich wirklich toll.

LG gaby
http://lykos1003.cabanova.com/

Kamikajane

Anfänger

  • »Kamikajane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: NRW

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juli 2011, 07:47

Ach naja, danke für das Lob, aber über den Verlauf, den diese Geschichte genommen hat, bin ich eigentlich sehr unglücklich und habe abschließend doch das Gefühl, dass man mit solchen Findlingen - solange es sich nicht um was Großes, Wertvolles handelt - von TÄ und zuständigen Behörden sehr allein gelassen wird.
Ich werde natürlich trotzdem in Zukunft nicht an solchen Tieren einfach vorbeifahren oder -gehen, aber ich werde wahrscheinlich schon ein mulmiges Gefühl haben, ob ich wieder eine gefühlte Weltreise unternehmen muss, die - so hab ich die Befürchtnis - einem sowieso keiner dankt (bis auf euch :) )
Ich bin Studentin und habe keine Goldesel im Garten stehen, daher hab ich auch aufgrund der heutigen Sprittpreise ziemlich geschluckt, als ich so weit fahren musste.

Ich werde mal noch eine Weile hier im Forum bleiben, wir haben Belgische Zwerghühner, daher bin ich nicht ganz so falsch :)

Gaby

Fortgeschrittener

Beiträge: 404

Wohnort: Köln

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juli 2011, 21:28

Wer sich so einsetzt ist hier auf keinen Fall falsch....und falls dir nochmal einer vor die Füße fällt ,was wir nicht hoffen wollen


Vogelnothilfe Eitorf ist immer ein guter Ansprechpartner

und Bilder von den Zwerghühnern würd ich auch gern mal sehen

LG gaby
http://lykos1003.cabanova.com/